Zum Inhalt springen

Wasserrückhalt in Landwirtschaft und Wald

Veranstaltung am 23. Februar von 13 – 17:30 Uhr: Starkregen, Flutereignisse wie 2021 oder Dürre beeinträchtigen nicht nur unser Leben, sondern auch die landwirtschaftliche Arbeit. Anhand konkreter Beispiele für Maßnahmen möchten wir uns mit Ihnen darüber austauschen, wie eine Anpassung an diese Ereignisse aussehen kann.

In mehreren Impulsen zeigen wir Maßnahmen und Optionen auf, beispielsweise zum Einsatz von Miscanthus oder zur Nutzung naturnaher Hecken. Anschließend bieten wir Raum zum Austausch und zur Entwicklung konkreter Projekte.


13:00 Uhr Begrüßung

13:15 Uhr Miscanthus und Silphie – Retentionspotentiale für landwirtschaftliche Flächen (Impulsvortrag und Praxisbericht sowie Besuch der Versuchsflächen)
Prof. Dr. Pude (Universität Bonn) und Gerd Möhren (Landwirt aus Bengen)

15:15 Uhr Pause

15:30 Uhr Wald-Biodiversität und Waldrandgestaltung (Impulsvortrag)
Dr. Ralf Petercord (Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW)

16:00 Uhr Ideen zur Weiterverwertung von Heckenschnitt, Silphie und Miscanthus zur Wärmegewinnung (Impulsvortrag)
Angela Gilges (LEADER-Region Voreifel – Die Bäche der Swist)

16:30 Uhr Projektideen im Bereich Euskirchen/Rheinbach (Impulsvortrag)
Sascha Bach und Cornelia Chemnitz (Arbeitsgruppe Wald LEADER-Region Voreifel – Die Bäche der Swist)

17:00 Uhr Diskussion und Austausch


Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Universität Bonn, Campus Klein-Altendorf (CKA) organisiert. Für Getränke und Snacks vor Ort ist gesorgt.

Die Veranstaltung findet im Forum auf dem Campus Klein-Altendorf („Nord“), Campus Klein-Altendorf 1, 53359 Rheinbach statt. Link zur Anfahrt: https://maps.app.goo.gl/V7EH1TF62oBEcw5A9

Wir freuen uns, Sie auf dem Treffen begrüßen zu dürfen.

Anmeldung bitte per E-Mail an info@leader-voreifel.de


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union