Zum Inhalt springen

Presse

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie eine Auswahl bisher veröffentlichter Presseberichte.

Pressekontakt:
info@leader-voreifel.de
0151-58425568; 0151-67961528


01.02.2024

Neue Bewerbungsfrist für LEADER-Projekte

Auch in diesem Jahr können sich Akteure aus der Region mit Ihren Projektideen beim Verein LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V. auf die LEADER-Förderung bewerben und Unterstützung für ihre Projekte erhalten. Die nächste Frist für Anträge endet am 24. März.

Über die Förderung können Projekte aus und für die Region mit Geldern der Europäischen Union und des Landes NRW aus dem Programm LEADER mit bis zu 70 % unterstützt werden. Beispielsweise der Ausbau sozialer Treffpunkte und Dorfgärten, die Schaffung von Kulturangeboten, Natur- und Umweltschutzmaßnahmen, Umweltbildung, die Förderung des Ehrenamts oder Aktionen zur Fachkräftesicherung oder regionalen Vermarktung. Vielfältige Ideen sind willkommen. Kleine Projekte oder große. Projekte für nur ein Dorf oder für die ganze Region. Gefördert werden Projekte ab einer minimalen Fördersumme von 1000 € bis hin zu maximal 250.000 €.

Der Eigenanteil kann von gemeinnützigen Organisationen durch Eigenleistungen reduziert werden. Auch eine Kombination mit Stiftungsgeldern ist möglich. Beratung und Unterstützung erhalten Interessierte durch die Regionalmanagerinnen Anna Höyng und Lina Mombauer. Diese sind im Büro im Gründer- und Technologiezentrum in Rheinbach sowie unter der E-Mail-Adresse info@leader-voreifel oder per Telefon unter 0151 58425568 und 0151 67961528 zu erreichen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite www.leader-voreifel.de

Zur LEADER Region „Voreifel die Bäche der Swist“ gehören die Kommunen Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg sowie Flamersheim, Kirchheim, Palmersheim, Schweinheim der Stadt Euskirchen.


18.12.2023

Fördergelder für Kleinprojekte: Bewerbungen ab sofort möglich!

Mit einem neuen Förderangebot für Kleinprojekte unterstützt die LEADER-Region Voreifel – Die Bäche der Swist unbürokratisch und schnell bei der Umsetzung von Projektideen. Gefördert werden Projekte mit Gesamtausgaben bis zu 20.000 Euro aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Soziales, Bildung, Kultur, Wirtschaft und Tourismus. Projekte können beispielsweise das Anlegen von Dorfgärten, die Ausstattung von Kulturräumlichkeiten oder Gemeinschaftshäusern, die Umgestaltung des Dorfplatzes, Infotafeln, Spielgeräte oder der Erwerb von Lastenfahrrädern sein.

Die Förderung beträgt bis zu 80 % der Gesamtkosten und wird im Erstattungsprinzip ausgezahlt. Wichtig ist, dass die Projekte in der Region umgesetzt und in einem Kalenderjahr beantragt, durchgeführt und abgerechnet werden. Für die reine Umsetzung bleiben somit circa 6 Monate Zeit. Frist für die Bewerbung ist der 3. März 2024.

Am 17. Januar 2024 um 19 Uhr können Interessierte bei einer Online-Informationsveranstaltung mehr über die Rahmenbedingungen der Kleinprojekteförderung und die Antragstellung erfahren. Der Zugangslink und weitere Informationen zur Förderung sind auf der Webseite www.leader-voreifel.de zu finden.

Das Regionalmanagement der LEADER-Region berät zudem auch individuell und ist per E-Mail unter info@leader-voreifel.de sowie telefonisch unter der Nummer 0151-58425568 oder 0151-67961528 zu erreichen. 

Die LEADER-Region Voreifel – Die Bäche der Swist ist nach den Flutereignissen 2021 mit dem Wunsch entstanden, etwas zu verändern und die Region gemeinsam zu gestalten. Sie umfasst die Kommunen Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg sowie die Dörfer Flamersheim, Kirchheim, Palmersheim, Schweinheim der Stadt Euskirchen. Der gemeinnützige Verein ermöglicht für größere Projekte zusätzlich auch einen Zugang zu LEADER-Fördergeldern der Europäischen Union und des Landes NRW.

Die Förderung von Kleinprojekten wird ermöglicht durch die „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Strukturentwicklung des ländlichen Raums“ und erfolgt vorbehaltlich einer Gewährung der Fördermittel durch das Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.


28.09.2023

Exkursion: Starkregen- und Hochwasserschutz in der Gemeinde Grafschaft

Der Verein LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V. lädt am Freitag 20. Oktober 2023 um 16 Uhr zu einer Exkursion in die Gemeinde Grafschaft ein. Die Gemeinde Grafschaft hatte bereits 2010, 2013 und 2016 schwere Starkregenereignisse zu verzeichnen und konnte daraus schon viele Dinge lernen. Vielfältige Maßnahmen wurden seither umgesetzt: von der Erstellung eines umfassenden Starkregen- und Hochwasserschutzkonzeptes, der Renaturierung von Bachläufen, der Einrichtung von Pegelstationen und Durchlassbauwerken bis hin zu Hochwasserrückhaltebecken.

Bei der Exkursion erhalten Interessierte durch die Gemeinde Grafschaft einen Einblick in die gesammelten Erfahrungen und die verschiedenen Maßnahmen zum Starkregen- und Hochwasserschutz, die dann vor Ort auch gemeinsam besichtigt werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Anmeldung wird bis zum 16.10. an info@leader-voreifel.de gebeten.

Der Verein LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V. ist Träger für die gleichnamige LEADER-Region Voreifel. LEADER ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es Menschen vor Ort ermöglicht, ihren Lebensraum mitzugestalten. Dafür stehen der LEADER-Region Fördergelder der Europäischen Union aus dem “Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums” (ELER) sowie des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Der Verein bietet Interessierten eine Anlaufstelle, um sich über eine Förderung ihrer Projektidee zu informieren. Ziel ist es, Projekte aus der Region für die Region zu unterstützen. Weitere Informationen unter www.leader-voreifel.de


05.09.2023

Veranstaltung: Die Eifel – Aus der Mitte entspringen die Flüsse!

Der Verein LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V. und Wald und Holz NRW laden am 23.09.2023 von 10 bis 16 Uhr zu einer Exkursion nach Bad Münstereifel-Mahlberg ein. Die Eifel ist ein besonderer Naturraum, geprägt durch die vielen Flüsse, wie die Erft, Rur, Olef, Urft und Ahr, deren Quellen allesamt auf den zumeist bewaldeten Höhen zu finden sind. Bei einer geführten circa 5 km langen Wanderung erhalten Interessierte Einblicke zu den Themen Naturschutz, Wasserhaushalt, Hochwasserschutz, Klimawandel und Klimaresilienz in den Wäldern und im Offenland der Eifelhöhenlage. Nach einer Mittagspause im Landgasthof „Zur Wasserscheide“ werden diese Themen dann in Workshops weiter vertieft und gemeinsam Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stadt Land Fluss – Tage der Rheinischen Landschaft“ des Landschaftsverbands Rheinland statt! Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung an connychemnitz@web.de

Weitere Informationen über die LEADER Region Voreifel – Die Bäche der Swist finden Sie auf der Homepage: www.leader-voreifel.de


13.06.2023

Neues LEADER-Büro: Startschuss für Projekte von und für die Region

v.l.n.r.: Angela Gilges (1. Vorsitzende LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V.), Anna Höyng (Regionalmanagerin), Lina Mombauer (Regionalmanagerin), Petra Kalkbrenner (2. Vorsitzende LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V. und Bürgermeisterin von Swisttal).
Copyright: LAG Voreifel – Die Bäche der Swist
e.V.

Das Büro der LEADER Region „Voreifel – Die Bäche der Swist“ mit Sitz im Gründer- und Technologiezentrum in Rheinbach bietet Interessierten eine Anlaufstelle, um sich über eine Förderung ihrer Projektidee zu informieren. Ziel ist es, Projekte aus der Region für die Region zu unterstützen. Beratung erhalten Interessierte von den zwei im Büro hauptamtlich arbeitenden Regionalmanagerinnen Lina Mombauer und Anna Höyng. Die Fördergelder für Projekte werden im Rahmen von LEADER bereitgestellt, einem EU-Förderprogramm zur Stärkung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung ländlicher Regionen.

Wir freuen uns, nun endlich richtig loslegen zu können,” sagt Angela Gilges, die zusammen mit der Bürgermeisterin von Swisttal, Petra Kalkbrenner, den Vorsitz des Vereins „LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V.“ bildet. „Die verheerenden Ereignisse vom 14. und 15. Juli 2021 haben uns gezeigt, dass wir aktiv etwas verändern müssen. Mit viel ehrenamtlichem Engagement und Unterstützung durch die Kommunen haben wir unseren Verein gegründet und uns erfolgreich als LEADER-Region beworben. Mit dem Fördergeld und dem neuen Büro an einem zentralen Standort können wir nun mit der Unterstützung und Umsetzung von Projekten starten.”

Gefördert werden verschiedenste Projekte, die Impulse zur Entwicklung der LEADER Region „Voreifel – Die Bäche der Swist“ setzen. Projektinhalte können beispielsweise der Ausbau sozialer Treffpunkte und Dorfgärten, Starkregen- und Dürreschutzmaßnahmen, die Förderung des Ehrenamts oder Aktionen zur Fachkräftesicherung in der Region sein. Antragsberechtigt sind verschiedenste Akteure, von Privatpersonen über Vereine bis hin zu Unternehmen und den Kommunen. Wer aktiv werden möchte, kann sich einer der Arbeitsgruppen zur Ideenfindung anschließen oder sich mit seiner Projektidee an das Regionalmanagement wenden. Zur LEADER Region „Voreifel die Bäche der Swist“ gehören die Kommunen Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg sowie Flamersheim, Kirchheim, Palmersheim, Schweinheim der Stadt Euskirchen. Vom 15. Juni bis 20. August 2023 können erstmals Projektideen eingereicht werden.

Weitere Informationen rund um den Verein, die Arbeitsgruppen sowie die Antragstellung gibt es auf der Webseite www.leader-voreifel.de. Für Nachfragen und weitere Beratung können Interessierte das Büro unter info@leader-voreifel.de sowie der Telefonnummer 0151-58425568 erreichen. Offene Sprechzeiten sind dienstags und donnerstags von 9:00 – 11:00 Uhr im Büro der LEADER Voreifel – Die Bäche der Swist, LAG Voreifel – Die Bäche der Swist e.V., Gründer- und Technologiezentrum Rheinbach, Marie-Curie-Str. 3, 53359 Rheinbach. Am 19.06.2023 um 19 Uhr sind alle Interessierten zudem herzlich zu einer Informationsveranstaltung ins Gründer- und Technologiezentrum, Marie-Curie-Straße 1, in Rheinbach eingeladen.

Infokasten: LEADER („Liaison Entre Actions de Développement de l’Économie Rurale“, franz. für Verbindungen von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) ist ein Förderprogramm des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt sich je Projekt mit bis zu 20 Prozent der Fördermittel. Das Landwirtschaftsministerium NRW stellt in den Jahren 2023 bis 2027 rund 120 Millionen Euro für innovative Projekte in den insgesamt ausgewählten 45 Regionen zur Verfügung.


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union